Sucht-therapie: Behandlung von Abhängig-keiten

Suchttherapie und Behandlung von Abhängigkeiten mit Ketamintherapie und rTMS

Sucht und Abhängigkeit ist für jeden Betroffenen anders. Es gibt substanzbezogene Abhängigkeit oder schädigenden Konsum bei Alkohol, Tabak, Kokain oder anderen Drogen. Auch süchtiges Spielen oder anderes Suchtverhalten sind als Abhängigkeiten zu behandeln. Die Behandlung der Abhängigkeit hängt von den Therapiezielen und den Ressourcen des Patienten ab. Wir bieten individuelle Suchttherapie, die sich sowohl auf den Umgang mit der Substanz bezieht, als auch die Behandlung einer möglichen Grunderkrankung (Angststörung, chronische Schmerzen oder Schlafstörungen) mit einschließt. Therapieziele können sowohl komplette Abstinenz, als auch kontrollierter Konsum sein.

Bei stofflichen Abhängigkeiten kann zunächst eine Entzugsbehandlung an unserer Klinik auf Mallorca oder einem anderen Krankenhaus sinnvoll sein. Auf jeden Fall sollte bereits dabei mit einer intensive Psychotherapie begonnen werden, die dann direkt im Anschluss ambulant fortgeführt wird. Je nach Substanz beträgt dieser stationäre Aufenthalt meist nur wenige Tage.

Bei den meisten Patienten mit Suchterkrankungen bestehen Grunderkrankungen, wie zum Beispiel Depressionen, Angststörungen, ADHS oder Persönlichkeitsstörungen. Wenn diese nicht mitbehandelt werden lassen sich keine stabilen Langzeitergebnisse erzielen. Eine umfangreiche Diagnostik ist deshalb besonders wichtig.


Das weitere Vorgehen bei unserer Suchttherapie richtet sich nach der Art der Suchterkrankung. Noch vor wenigen Jahren galt eine vorbestehende Alkoholabhänigkeit als Kontraindikation für eine Ketaminbehandlung. Neuere Untersuchungen zeigen, dass sich mit Ketamininfusionen und Verhaltenstherapie oder auch Hypnose das Suchtgedächtnis offenbar überschreiben lässt. Ähnliche Erfahrungen gibt es auch bei Opiatabhängigkeit und bei Kokainmissbrauch. Bei Kokain kommt hinzu, dass nach einem Entzug oft eine schwere Depression eintritt, die mit anderen Methoden kaum behandelbar ist, auf Ketamin aber meist gut anspricht.

Ergänzend setzen wir in der Suchttherapie repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) ein. Dadurch lässt sich der Suchtdruck bei vielen Patienten deutlich reduzieren. Auch bei einer  gleichzeitig bestehenden depressiven Symptomatik zeigt rTMS eine deutliche Verbesserung.

Ebenfalls hilfreich sind Neurofeedback und HRV-Biofeedback, genauso wie nicht apparative Entspannungsverfahren. Hier entscheiden wir gemeinsam mit unseren Patienten, welche Verfahren am ehesten in Frage kommen.

Zentraler Bestandteil einer Suchttherapie ist aber immer eine intensive Psychotherapie, in der gemeinsam mit den Patienten nach neuen, gesünderen Lebensgewohnheiten gesucht wird und in der die Ursachen, wie Depressionen oder Angststörungen, behandelt werden. 

Der Einsatz einer sogenannten Anti-Craving Medikation wie Nalmefen, Naltrexon, Acamprosat oder Baclofen hilft unseren Patienten während der Suchttherapie, das Verlangen auf einen erneuten Substanzkonsum zu reduzieren. 

Unsere Suchttherapie wird – besonders bei unseren stationären und tagesklinischen Therapien – ergänzt durch individualisierte Sport- und Bewegungstherapie zur Förderung eines neuen Körpererlebens.

Jetzt Termin zu einem psychotherapeuti-schem Vorgespräch vereinbaren:

Oder kontaktieren Sie uns für weitere Informationen:

Neue Therapieform bei Alkoholabhängigkeit – Ketamininfusionen plus Psychotherapie

Aufgrund neuer Studien setzen wir auch eine besondere Form der Ketamintherapie ein. Dabei wird das Suchtgedächtnis mit einer Kombination von Ketamininfusionen und Verhaltenstherapie überschrieben.

Die Behandlung von Patienten mit schädigendem oder abhängigem Alkoholgebrauch erfolgt bei uns absolut diskret in Einzelbehandlung mit einer hohen Intensität und multimodal. Dabei werden modernste Erkenntnisse der Suchtforschung angewandt. Bereits nach sehr kurzer Zeit lassen sich stabile Ergebnisse erreichen. Dadurch unterscheidet sich unser Therapiekonzept erheblich von dem konventioneller Suchtkliniken.

Diagnostik bei Abhängigkeiten

  • Besteht ein Abhängigkeitssyndrom?
  • Gibt es psychiatrische oder somatische Grunderkrankungen oder Folgeerkrankungen?
  • Wie ist das Konsumverhalten im familiären und Arbeitsumfeld zu sehen?
  • Wofür ist der Patient motiviert?
  • Reduktion der Trinkmenge, sequenzielle oder dauerhafte Abstinenz?
  • Welche Ressourcen hat der Patient?
Suchtbehandlung in berlin und München

Oft versuchen Betroffene von Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) ihre Symptome mit Alkohol, Cannabis, Opiaten, Benzodiazepinen oder anderen Drogen selbst zu behandeln. Viele Menschen mit Suchterkrankungen oder chronischen Schmerzsyndromen leiden eigentlich unter einer nicht erkannten und unbehandelten PTBS. Nicht selten handelt es sich hier um Menschen, die sich selbst nicht eingestehen wollen, “schwach” gewesen zu sein: Soldaten, Feuerwehrleute, Notärzte. Manchmal bemerken zuerst die Angehörigen, wie sich die Person allmählich verändert. Sozialer Rückzug, Partnerschaftsprobleme, zunehmender Alkohol- und Drogenkonsum sind typische Auswirkungen. Auch die Suizidgefahr ist bei der Posttraumatischen Belastungsstörung deutlich erhöht.

Besonders hier ist eine spezifische Traumatherapie, wie EMDR (Eye Movement Desentitization) zusätzlich zur Suchtbehandlung erforderlich. Wir sorgen dafür, dass bei unseren Patienten alle erforderlichen Therapiemodule zur Anwendung kommen.

Alle Verfahren, die bei unserer Therapie zum Einsatz kommen

  • Hypnose
  • Verhaltenstherapie, auch in virtueller Realität
  • EMDR (Eye movement desensitization and reprocessing) Traumatherapie
  • Psychodynamische Psychotherapie
  • Neurofeedback
  • HRV-Biofeedback und peripheres Biofeedback
  • Repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS)
  • Transkranielle Gleichstromstimulation (tDCS)
  • Autogenes Training, progressive Muskelrelaxation, Yoga
  • Sporttherapie
  • Reittherapie

F.A.Q. Suchtbehandlung

Häufig gestellte Fragen zu unserer Ketamintherapie bei der Behandlung von Abhängigkeiten

Bei Privatversicherten wird – in Abhängigkeit vom Vertrag – die Behandlung üblicherweise übernommen. Bei gesetzlich versicherten Patienten handelt es sich oft um eine Einzelfallentscheidung. Wenn bei einer Depression bereits mehrere frustrane Therapieversuche unternommen wurden spricht man von einer therapieresistenten Depression. Dabei stehen die Chancen für eine Kostenübernahme oder zumindest eine Beteiligung an den Kosten gut. 
Wir sind derzeit das einzige Zentrum in Europa, an dem gleichzeitig Ketamin Therapie, rTMS und intensive Psychotherapie angeboten werden.

Ketamin wird tatsächlich auch in der Drogenszene zum Einsatz – allerdings in einer sehr viel höheren Dosierung und nicht als kontinuierliche Infusion, sondern als Einzeldosis. In dieser Dosierung ist die Tiefe der Trance nicht steuerbar. Bei dauerhaften Anwendung von hohen Dosen können chronische Blasenentzündungen entstehen.

Bei der Dosierung, die für die Behandlung von Depressionen und anderen Erkrankungen verwendet wird, besteht kein Abhängigkeitspotenzial. 

Seit 1970 ist Ketamin ein zugelassenes Arzneimittel. Bei der Anwendung für die Behandlung von Depressionen, Zwängen etc. handelt es sich um eine sogenannte „off label“ Behandlung. Diese Therapien sind üblich und legal, werden allerdings nicht immer von den Krankenkassen übernommen.

Psychologin (M.Sc.) | Hirnstimulationsverfahren (NFB, rTMS) | Entstpannungsverfahren
Sprachen: Deutsch | Englisch | Spanisch

Beruflicher Werdegang

  • Studium der Psychologie an der Julius-Maximilians Universität Würzburg mit Schwerpunkt auf klinische Psychologie, Interventionspsychologie und klinische Neurowissenschaften.
  • Erasmussemester an der Universitat de les Illes Balears, Spanien
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl der Allgemeinen Psychologie im Bereich Motivation und Emotion, Universität Würzburg
  • Praktikum am Milton Erikson Institut, Rottweil
  • Praktikum in der der Praxis für Gerichtspsycholgie, Würzburg
  • Kurzpraktikum am Bürgerhospital, Klinikum Stuttgart, Zentrum für Seelische Gesundheit, Abteilung: Suchterkrankung
  • Seit 2018 Mitglied im Team Dr. Scheib

Weiterbildungen:

  • Autogenes Training
  • Verhaltenstherapie
  • Repetitive transkranielle Magnetstimulation
  • Systemische Beraterin in Weiterbildung

"Man muss sich durch die kleinen Gedanken, die einen ärgern, immer wieder hindurchfinden zu den großen Gedanken, die einen stärken." (Dietrich Bonhoeffer)

Psychologin | Psychotherapeutin | Verhaltens Therapie | EMDR |
Gestalt Therapie | Krisenintervention | Trauma | Schmerz

Agne Brand Psychotherapie Mallorca

Sprachen: Deutsch | Litauisch | Russisch | Englisch | Spanisch | Catalan
Núm. Colegiado: B-02812

Dr. Mario Scheib

dr Mario Scheib, Psychologe

Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch

  • 1953 in Kelkheim geboren, Studium der Medizin in Mainz, Frankfurt, Giessen und Buenos Aires
  • Psychotherapeutische Ausbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie, Psychoanalyse, Autogenem Training, Bio- und Neurofeedback, EMDR, Hypnose, Verhaltenstherapie und Suchtmedizin, sowie Notfallmedizin
  • Seit 1984 Tätigkeit an Kliniken, in eigener Praxis und in Forschungseinrichtungen in Deutschland, Spanien und Peru
  • Seit 1991 Balintgruppenleiter in der Deutschen Balintgesellschaft
  • Seit 1995 Institut für ärztliche Fort- und Weiterbildung auf Mallorca, Kurse zur Psychosomatischen Grundversorgung
  • Seit 2002 Aufbau eines Zentrums für Psychosomatik und Suchtmedizin auf Mallorca
  • Seit 2017 Leitender Arzt des Instituto Dr. Scheib, Clinica Luz, Palma
  • 2018 Gründungs- und Vorstandsmitglied der Hellenic Balint Society

"Neue Konzepte haben mich schon immer interessiert. Blicke über den Tellerrand: Wie verstehen andere Kulturen Krankheit und Heilung? Deshalb habe ich immer wieder mit traditionellen Heilweisen in Asien und Südamerika beschäftigt. Ich unterrichte gern. Auch dabei gilt: Wie muss der Stoff aufbereitet und dargeboten werden, damit er fasziniert und im Gedächtnis bleibt."

 

Sophie-Charlotte Adler, M.Sc

Sophie Adler Psychotherapeutin Ketamin-Hypnose
Psychologin | Klinische Hypnotherapeutin | Coach | Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Sprache: Deutsch | Englisch

Beruflicher Werdegang

  • Studium der Psychologie in Berlin und in Innsbruck mit Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychoanalyse.
  • Studentische Hilfskraft im Forschungsprojekt „Psychoanalytische Fallbezogene Supervision in der Jugendhilfe“ bei Prof. Dr. Andreas Hamburger an der IPU Berlin.
  • Mentoren-Tätigkeit an der IPU Berlin.
  • Mitgründung und Aufbau des Studentischen Rats an der IPU Berlin.
  • Referat für Vertrauensangelegenheiten.
  • Tagesklinik für Angststörungen und Depressionen VIVANTES Klinikum Spandau, Berlin.
  • Tutorin „Klinische Psychologie und Psychotherapie“ bei Prof. Dr. biol. hum. Anna Buchheim.
  • Psychologin im Kinder- und Jugendheim JUGENDLAND, Innsbruck.
  • Ausbildung in Hypnose, Hypnotherapie und Hypnose-Coaching bei TherMedius Institut.
  • Psychologin, Hypnosetherapeutin und wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Dr. Mario Scheib.
  • Kundalini Yoga Teacher Training bei RaMa-Institute Mallorca
  • Ausbildung „The MIND Integration Program“
  • Mitglied der ersten KRIYA-Consultation Group (California)

Berufliche Besonderheiten / Mitgliedschaften

  • Spezialisierung auf die Arbeit mit veränderten Bewusstseinszuständen und deren Integration
  • Forschung und Arbeit zu „Substanzunterstütze Therapie“
  • Entwicklung und Explorierung des „Ketamin-Hypnose-Pakets“
  • MIND European Foundation for Psychedelic Science

 

Anja Frank

Anja Frank

Kindheitspädagogin | Apparative Verfahren (rTMS, qEEG, Neurofeedback, HRV) | Hypnose-Coach | Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Sprachen: Deutsch | Englisch

Beruflicher Werdegang

● Studium der Psychologie & Psychoanalyse in Berlin und Kindheitspädagogik, sowie Frühkindliche Bildungsforschung (M.A.) in Potsdam, beides mit dem Schwerpunkt Psychoanalyse
● Sprechstundenhelferin in der Augenarztpraxis Dr. Frank
● Praktikum in der psychiatrischen Heilstätte SHG Klinikum Sonnenberg in Saarbrücken; geschlossene Station
● Tätigkeit als Einzelfallhelferin und Integrationshelferin für schwerhöriges Kind (CI) mit Schwerpunkt auf der Erlernung des Hörens und gebärdengestützten Sprechens ( Jugendamt & Albert-Schweitzer-KiTa Reinickendorf)
● Praktikum in der Trilingualen Krippe & KiTa Cheburashka Prenzlauer Berg
● Praktikum in der Notunterkunft für geflüchtete Menschen Cyclopstraße, Wittenau
● Praktikum bei der Trenkle-Organisation zur ,,3. Teile Therapie Tagung” in Heidelberg
● Seminarassistentin bei Konflikthaus e.V.
● Seit 2018: Pädagogische und psychologische Betreuung für junge Erwachsene mit Diagnosen aus dem schizophrenen Formenkreis (Übergangswohnheim des Förderkreises für seelische Gesundheit e.V.)
● Seit 2020: Forschungspraktikum bei SKKIPPI , der Wirksamkeitsstudie zur psychodynamischen/psychoanalytischen Eltern-Säuglings-Kleinkindtherapie (International Psychoanalytic University)
● Seit 2020 Mitglied im Team Dr. Scheib

Weiterbildungen

● Ausbildung in Hypnose, Hypnotherapie und Hypnose-Coaching (96 Zeitstunden; TherMedius Institut)
● Ausbildung in Mediation & Konfliktmanagement (120 Zeitstunden; Konflikthaus e.V. & FH Potsdam)
● Fortbildung in Ketamin-Hypnose im Ansatz nach Sophie Adler (Instituto Dr. Scheib)
● Repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) für Zwangsstörungen und Depression (neuroCare Group)
● In Weiterbildung: Erhebungsmethode Emotional Availability Scale zur quantitativen Erhebung der Qualität von dyadischen Beziehungen (International Center for Excellence in Emotional Availability in Boulder, USA)
● Zertifizierte Raterin für die Attachment-Q-Sorts Methode zur Erhebung von Bindungsstilen (Universität Wien)
● In Weiterbildung: Metakognitives Training bei Psychose (MKT+) (Universitätsklinikum Hamburg-Heppenheim)

Forschungsinteressen & Mitgliedschaften

● Bewusstseins- und Hypnoseforschung
● Psychose- und Schizophrenieforschung
● Eltern-Säuglings-Kleinkind-Therapie
● Mitglied bei MIND European Foundation for Psychedelic Science

 

" Rühre an das Leere in Deinem Leben,
und dort werden Blumen blühen."

–Buddhistische Weisheit

 

 

Maike Dorstewitz

Medizinische Fachangestellte, Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen, und aktuell im Studium Gesundheits- und Pflegemanagement (Bachelor of science), abgeschlossen Okt. 2021
Spezialisierung:
Management im Gesundheitswesen

Warum ich diesen Beruf gewählt habe:

"Mir war es schon immer wichtig, einen Beruf auszuüben, wo ich Menschen aktiv helfen kann. Des Weiteren ist es mein Wunsch, die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Gesundheitswesen zu stärken und voranzubringen, weswegen ich mich für einen Management Studiengang entschieden habe. Die qualifizierte Organisation und Strukturierung von Gesundheitseinricjtungen ist ein wichtiger Bestandteil für die Zufriedenheit  von Patienten, Mitarbeitern und allen weiteren Beteiligten. Ich freue mich ein Teil des großartigen Ketaminplus Teams zu sein. Hier habe ich die Möglichkeit meine langjährigen Erfahrungen nach unseren und Ihren Vorstellungen professionell und liebevoll einzubringen und umzusetzen."

 

 

Karin Svabik

Karin Svabik dipole psychologin berlin und mallorca, hypnose

Diplom Psychologin | Verhaltenstherapeutische Trainerin | Hypnotherapeutin | Klientenzentrierte Gesprächstherapeutin | Mediatorin | Paarberaterin | Coach | Psychologische Beraterin | Reittherapeutin | Achtsamkeitstrainerin | Mentaltrainerin | Resilienzcoach | Entspannungstherapeutin

 

Bildungsweg

  • 1992 – 1998 Studium des Fachs Psychologie, Freie Universität Berlin mit Abschluss Diplom-Psychologin
  • 1987 - 1991 Ausbildung zur Goldschmiedegesellin, MeisterbetriebGoldschmiede Diehl, Berlin mit Abschluss Goldschmiedegesellin

Berufsbegleitende Weiterbildung

  • 2020 Ausbildung zur Hypnotherapeutin, Hypnose Siegrist, Zürich
  • 2016 - 2017 zur zertifizierten Reittherapeutin, Centro Hippico, Oberkrämer
  • 2011 zur krankenkassenzertifizierten Stressbewältigungstrainerin, Entspannungstherapeutin, AT, PMR, IEK-Berlin
  • 2006 zum psychologischen Coach, Dr. Wolff Coaching
  • 01/2000 - 10/2000 zur Mediatorin und Paarberaterin am Institut für Streitkultur, Berlin
  • 09/1998 - 09/1999 zur Verhaltens- Gesprächstherapeutin bei der Trainer und Therapeutengemeinschaft, Berlin

Tätigkeiten

  • Seit 2018 bis heute: Tätigkeit als psychologische Therapeutin, Clinica Dr. Scheib in der Clinica Luz Mallorca
  • Seit 2017 bis heute: Tätigkeit Dozentin und Reittherapeutin mit eigenem Therapiepferd, Centro Hipico, Oberkrämer
  • Seit 2011 bis 2018: Tätigkeit als psychologische Therapeutin in eigener Praxis,Institut Aus-Zeit
  • Seit 2011 - 2017: Dozentin für Stressbewältigung, Resilienz, PMR und AT, IEK-Berlin
  • Seit 2011 - 2020: Einzelfallhelferin, beim Sozialpsychiatrischen Dienst Berlin
  • 1/2003 – 12/2011: Leitung Abteilung Personalentwicklung bei der Regiocom GmbH, Halle
  • Seit 2001 fortlaufend bis heute: Geschäftspartnerin von Diplom–Betriebswirt Kaj-ArneHennig von Phone Service, Schwerpunkt Führungskräfte-Trainings, Hannover
  • 07/2003 – 05/2004: Evaluation von Netzwerkprojekten in Kooperation mit Prof. Dr.Rolf U. Sprenger, ifo Institut München
  • 08/2001 – 04/2002: als wissenschaftliche Mitarbeiterin mit Lehrtätigkeit an der FU-Berlin, Bereich Wirtschafts- und Organisationspsychologie, Prof. Dr. Detlev Liepmann
  • 05/2001 – 5/2006: Konzeption und Moderation der Gründerwerkstätten des Bundes junger Unternehmer
  • 07/1999 – 01/2001: als Personal- und Organisationsentwicklerin , ÖKOTEC Management GmbH, Berlin, Dr. Zschocke
  • 1998 – 2001: Arbeits - und Organisationspsychologin am Institut für Personalentwicklung, Prof. Dr. Hans Gerhard Sack

Tobias Müller

Tobias Müller, Arzt

Arzt | Ingenieur (B.Sc. Medizintechnik) | Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Sprachen: Deutsch, Englisch

 

Akademische Ausbildung

  • 2014 – 2020: Studium der Humanmedizin in Erlangen
  • 2010 – 2013: Studium Medizintechnik (Bachelor of Science) in Erlangen mit Schwerpunkt auf Medizinelektronik und medizinischer Bild- und Datenverarbeitung 

Praktische Erfahrungen

  • Praktisches Jahr:
    - Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
    - Plastische Chirurgie (Park-Klinik Weißensee, Berlin)
    - Innere und Notfallmedizin (Bürgerspital Solothurn, Schweiz)
    - Chirurgie (München Klinik Bogenhausen) 
  • Famulaturen:
    - Neurochirurgie (Charité Campus Benjamin-Franklin)         
    - Anästhesiologie und operative Intensivmedizin (Charité Campus Mitte)
    - Kinder- und Jugendpsychiatrie (Uniklinikum Erlangen)

Publikationen

  • seit 2017: Promotion an der Psychiatrischen und Psychotherapeutischen Klinik in Erlangen mit dem Thema „Die Rolle von Bassoon in glutamatergen Neuronen des Vorderhirns bei den Verstärkereffekten von Alkohol im Tiermodell an der Maus“
  • 2013: Vortrag auf der First Russian German Conference on Biomedical Engineering in Hannover mit dem Thema „EEG-Monitoring During General Anesthesia“

Dr. med Susanne Maus

Dr Susanne Maus Berlin

Fachärztin für rehabilitative und physikalische Medizin

Sprachen: Deutsch | Spanisch | Französisch | Englisch

Beruflicher Werdegang

  • Studium der neueren Fremdsprachen und Philologien
  • Studium der Humanmedizin 1989-1998 an der FU Berlin
  • Arzt im Praktikum in der Neurologie, Sophie und Hufeland Klinik Weimar
  • Promotion an der Universität Marburg über RTMS über dem prämotorischen dorsalen Kortex zur Besserung der motorischen Handfunktion nach Schlaganfall
  • Absolvierung der Facharztprüfung für rehabilitative und physikalische Medizin

Weiterbildungen

  • Kenntnisse im Strahlenschutz und der Teleradiologie
  • Grundkurs Autogenes Training
  • In Weiterbildung für manuelle Therapie
  • Grundkurs psychosomatische Grundversorgug

Tätigkeiten:

  • Assistenzärztin in der Bavariaklinik für Neurorehabilitation Dresden/ Kreischa
  • Tätigkeit in einer Lebensversicherung Risikoprüfung
  • Assistenzärztin in der Orthopädie, LVA Klinik Hohenelse/ Rheinsberg
  • Assistenzärztin in der Orthopädie, Rehaklinik Bad Heilbrunn,
  • Assistenzärztin Neurologie und Orthopädie Rehazentrum Ingolstadt,
  • Assistenzärztin in der Neurologie Klinikum Ingolstadt
  • Assistenzärztin in der Geriatrie, Orthopädie und Neurologie Passauer Wolf Bad Gögging
  • Assistenzarzt in der Geriatrie KMG Klinikum Pritzwalk
  • Tätigkeit in der Verkehrsmedizin und Videosprechstunde
  • Seit 2021: Freiberufliche Mitarbeiterin in der Praxis Dr Scheib Berlin

 

Mein Motto:
Man soll seine Mitmenschen so behandeln wie man gerne selbst behandelt werden möchte

 

 

Chiara Rolle

Psychologische Psychotherapeutin | mehrjährige Erfahrung in Neuropsychologie Psychologische Psychotherapeutin München Chiara Rolle
Sprachen: Italienisch, Deutsch, Englisch

Ausbildung:

  • 01.01.2021-01.02.2021: Ausbildung zur Führung der repetitiven transkraniellen Magnetsstimulation (rTMS).
  • 18.11.2020: Masterdiplom of Advanced Studies Psychotherapie mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie-MASPTVT der Universität Bern
  • 18.11.2020: Approbation als  Psychologische Psychotherapeutin- Fachrichtung Verhaltenstherapie.
  • 10.03.2018- aktuell: Weiterbildung zur klinische Neuropsychologin GNP
  • 01.04.2016-17.09.2020: DGVT– Ausbildungszentrum München/Bad Tölz. Weiterbildung zu psychologische Psychotherapie Schwerpunkt Verhaltenstherapie.
  • 10.07.2013: Eignungsprüfung für die psychologische Berufstätigkeit. Universität Turin- (Italien)
  • 29.10.2012: Masterdiplom in Geistwissenschaften- in der Klasse des Masterstudiengangs in Psychologie mit 110/110 Punktzahlen und Abzeichnung - Universität Turin, Italien
  • 01.10.2010 - 29.10.2012: Master Studium in Geistwissenschaften- in der Klasse des Masterstudiengangs in Psychologie Studienschwerpunkte: klinische Psychologie und Neuropsychologie, Universität Turin - Italien
  • 14.07.2010: Bachelor Diplom in Neuropsychologie (Psychologie Fakultät) mit 105/110 Punktzahlen
  • 01.10.2007 - 14.07.2010: Bachelor Studium in Neuropsychologie (Psychologie Fakultät) - Universität Turin, Italien

Berufserfahrung:

  • 01.01.2021- aktuell: Privatpraxis Dr. Scheib: Praxis für Hypnose, Neurofeedback, Biofeedback, Virtuelle Realität, Psychotherapie mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie, rTMS, Ketamininfusionen zur Behandlung von Depressionen, Ängste, Zwangsstörung, Burn-Out, Neurologische Störungen, Traumafolgestörungen, Suchterkrankungen usw. Psychotherapeutin in Teilzeit 20St./Woche
  • 01.06.2017- aktuell: Benedictus Krankenhaus Feldafing, neurologische, orthopädische und geriatrische, Rehabilitationszentrum.  Psychologin M.Sc. in  Teilzeit 19 St./Woche.DGVT-Ausbildungszentrum München: 600 Psychotherapie Fallstunden.
  • 01.07.2017 - 20.04.2020: DGVT-Ausbildungszentrum München: 600 Psychotherapie Fallstunden
  • 01.10.2016 - 31.05.2017: Bezirkskrankenhaus Landshut- Klinik für    Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik. Psychologin MSc in Praktikum (Psychiatrisches Jahr)
  • 01.06.2014 - 30.09.2016: Asklepios Klinik Schaufling- Reha-Zentrum für Rehabilitanden mit neurologischen, orthopädischen, geriatrischen, kardiologische und psychosomatische Erkrankungen.Psychologin MSc in der neurologischen Abteilung in Vollzeit.
  • 10.03.2014 - 30.05.2014: Praktikum Klinikum Bogenhausen- München- Neurozentrum Klinik für Neuropsychologie
  • 02.09.2013 - 28.02.2014: Praktikum Schön Klinik Bad Aibling- Fachkrankenhaus für Neurologie
  • 18.07.2011 - 03.06.2013: Praktikum Klinik „Puzzle“, Rehabilitationszentrum für Menschen mit erworbener Hirnschädigung- Turin, Italien
  • 01.03.2010 - 30.05.2010: Praktikum Presidio Ospedaliero Riabilitativo Beata Vergine Consolata – Fachklinik für psychische Störungen und Sucht - S. Maurizio Canavese - Turin, Italien

Frauke NeesPsychologin Berlin. ketamintherapie

Dipl.-Psychologin | Personzentrierte Psychotherapie (GwG, HPG) | Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie (PITT nach Reddemann) | Bindungsbasierte Therapie (Brisch, München) | „Traumatic Stress Studies“ bei Bessel van der Kolk in Boston | Klinische Hypnose und Hypnotherapie (DGH) | Innere-Teile-Arbeit IFS (Internal Family System, Schwartz, USA, in Weiterbildung Ketamine Assisted Therapy (Polarisinsight, San Francisco) | Certified Practitioner bei AIN (Applied Improvisation Network) |Dozentin | Trainerin | Coaching


Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch

Sie ist außerdem eine erfahrene Improvisationsschauspielerin, Tangotänzerin und Clown.

Seit 2008 Jahren gibt sie Workshops in Weiterbildungsinstituten sowie auf Kongressen für Psychotherapeuten, Psychologen und Ärzte mit Elementen aus Improvisationstheater, Schauspiel und Tango zu den Themen Resilienz, Veränderungsprozesse, Kreativität, Humor.

Konzeption und Leitung von Fachexkursionen nach Argentinien, Kuba und Kolumbien zum Thema Psychologie/Psychotherapie im Kontext von Geschichte und Politik.

Über viele Jahre lag ihr zweiter Lebensmittelpunkt in Buenos Aires. Sie verbindet auf ureigene Weise analytische und empathische Fähigkeiten der Psychologin mit der Wandlungskraft, die der Improvisation innewohnt und ihrer interkulturellen Erfahrung.

www.frauke-nees.de

Veröffentlichungen:

Nees, F. (2019). Selbststärkung: 80 kreative erlebnisorientierte Übungen für die Psychotherapie. Mit 20-seitigem Booklet. Beltz Verlag, Weinheim.

 

Hiba Abdelgalil Abdelgabbar Ahmed

Assistenzärztin | wissenschaftliche Mitarbeiterin

Hiba abdelgalil Ärztin in der Privatpraxis Dr Scheib in Berlin

Sprachen: Deutsch, Englisch, Arabisch

 

Beruflicher Werdegang:

  • 02/2020—03/2020          Anästhesie Assistenzärztin, Klinikum Dahme Spreewald (Lübben)
  • 11/2018–12/2018                Pathologie Praktikantin, Praxis für Pathologie Berlin
  • 10/2014– 02/2016             Medizinische Koordinatorin, Gesundheitsattaché der Saudischen Botschaft-Berlin
  • 10/2009–06/2012             Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Khartum    Universität, Pathologie MD Programm Teil 1
  • 08/2011                                Teil 1 Prüfung der Sudanesische Fachärztekammer für den klinischen MD in Dermatologie und Venerologie
  • 01/2007 –01/2008            Assistenzärztin Militärkrankenhaus, Omdurman/Sudan in der Abteilung Hämatologische Onkologie
  • 04/2005 – 10/2006          Praktikum als Assistenzärztin:
     - Orthopädie, Militärkrankenhaus, Omdurman/Sudan
    - Frauenheilkunde und Gynäkologie, Sudanese-Saudi Lehrkrankenhaus, Omdurman/Sudan
    - Allgemeinchirurgie, Khartum Universitätskrankenhaus
    - Pädiatrie, Akademie Lehrkrankenhaus, Khartum
    - Herz und Lungenzentrum Khartum Universitätskrankenhaus
    - Innere Medizin, Khartum Universitätskrankenhaus

Ausbildung

08/1998– 04/2004           Studium der Human Medizin  Ahfad-Universität für Frauen, Medizinische Fakultät,
Omdurman/Sudan; Studienschwerpunkte: Humanmedizin, Chirurgie; Abschluss: MBBs

Berufliche Weiterbildung:

18/10/2019                          Approbationsprüfung (Berlin)

08/2019 – 10/2019            Vorbereitungskurs zur Kenntnisprüfung Charité International Academy 

09/2017 – 06/2018            Vorbereitungskurs für Fachsprachenprüfung  

                                          

Kongressteilnahme 

30/11/2019                            Fortbildungsforum Allgemeinmedizin, Berlin, (5 CME Punkte).

27/10/2018                           Fortbildungsforum Allgemeinmedizin, Berlin, (7 CME Punkte).